Hunsrücker Heimatblätter Nr. 154

Hunsrücker
Gechichtsverein e.V. (Hg.)
Hunsrücker Heimatblätter Nr. 154
April 2014. Jahrgang 53
EUR 5,-


Bestellen Sie diese Publikation
direkt über das Hunsrück-Museum.
Wir berechnen zzgl. EUR 4,- Versandkosten.

Kunstsammlung Friedrich Karl Ströher
c/o Hunsrück-Museum
Schlossplatz, D – 55469 Simmern/Hsr.

Telefon: +49 (0)6761 7009
Telefax: +49 (0)6761 908044
E-Mail: info@hunsrueck-museum.de

Elke Heinemann
Friedrich Karl Ströher und Hermann Gocht,
der Maler und sein Mäzen

Seiten 191-208

Von 1905 an lebte Friedrich Karl Ströher in Berlin als Meisterschüler von Prof. Friedrich Kampf und hatte in der Kunstakademie ein eigenes Atelier. Nach langen Wander- und Studienjahren setzten jetzt bald neben weiterem Studium für ihn eine gewisse Beruhigung und nach 1908 auch materielle Erfolge und künstlerische Anerkennung ein. Dort in Berlin hatte er das Glück, 1911 seinen späteren Mäzen und Freund Prof. Dr. Hermann Gocht kennen zu lernen, der ihm in vielen Lebensjahren in freundschaftlicher Verbundenheit und Hilfsbereitschaft zur Seite stand.


weiterlesen